Large bowls are difficult to preserve, 2009, Video, 9'25", ohne Ton

Ein Gefäss steht nahe der Tischkante. Es beginnt um die eigene Achse zu rotieren. Die in die Glasur eingeritzten, diagonalen Streifen drehen zuerst mit, ändern dann flimmernd die Richtung und bewegen sich gegenläufig zum Gefäss. Mit zunehmender Geschwindigkeit löst sich das Muster auf. Die Drehgeschwindigkeit nimmt wieder ab und das Gefäss gewinnt beim Stillstand seine Körperlichkeit und Dichte zurück. Der Titel „Large bowls are difficult to preserve“ entstammt einem Gedicht, das der chinesische Kaisers Qianlong im 18.Jhd. auf RU Porzellan der Song Dynastie (AD 1086-1125) einschreiben liess.

Technische Angaben: LCD Monitor
Ausstellungsansicht Galerie Luciano Fasciati Chur 2011

http://www.sandracapaul.ch/files/gimgs/th-38_largebowls_ausstellungsaAusschnitt_Sätt_klein.jpg